Berichte aus dem Schuljahr 2018/2019

Adventsflohmarkt mit Nikolausbesuch

Der diesjährige Adventsflohmarkt der Schule fiel auf den Nikolaustag. Und was lag da näher, als den Nikolaus in die Schule einzuladen…

 

Aber nun von Anfang an:

 

Der jährliche Adventsflohmarkt unserer Schule stand an. Die Schule war geschmückt, die Kaffeestube von den Eltern hübsch dekoriert und mit leckeren Kuchen bestückt, die Kinder hatten mit Hilfe ihrer Eltern das Kinderzimmer und den Speicher durchforstet und einiges an Spielzeug und Büchern zum Verkauf in die Schule gebracht. Er konnte beginnen.

 

Gemeinsam startete die Schulgemeinschaft mit dem Lied „Das Licht einer Kerze“. Dann präsentierten die Erstklässler der Erdmännchen Klasse „Jingle Bells“ begleitet von Orffinstrumenten.

 

Plötzlich ein Klingeln. Wer kam denn da die Treppe herunter? Ein aufgeregtes Flüstern ging durch die Kindermenge: Der Nikolaus kommt! Gar nicht so leicht schien es, die aufgeregten Kinder zur Ruhe zu bringen. Aber es wäre ja nicht der Nikolausgewesen, wenn das nicht gelänge.

 

Nicht nur ein kleines Geschenk hatte der mitgebracht, sondern er wusste auch manches über die verschiedenen Klassen zu berichten. So wusste er, dass die Erdmännchen sich gut in der Schule eingelebt haben und neugierig und wissbegierig wie ihre Artgenossen in freier Wildbahn sind, die Füchsle (manchmal zu) gut aufeinander aufpassen und die Frösche sich toll an die Regeln halten, wenn ein Oberfrosch ihnen die Richtung vorgibt.  Die Pinguine backen gerne Brot oder springen Seil, strengen sich aber auch sonst in der Schule sehr an. Die Pandas dagegen sind eigentlich gemütlich, aber, wohl weil es so viele sind, manchmal auch recht lebhaft. Zurzeit allerdings bereiten sie mit viel Energie und Unterstützung von Frau Fetscher-Dede das Theaterstück für den Weihnachtsgottesdienst vor.

 

Nachedem alle ihren Grättimann bekommen hatten, war genügend Zeit zum Stöbern und gemütlichen Beisammensein.

 

Adventsrallye

Und wieder fing alles mit einem Auftrag an: Der Höllsteiner Postbote hatte die bestellte Deko für den Weihnachtsbaum nicht in der Schule abgeliefert. So stand der ganz „nackt“ in der Aula und das, obwohl alles andere bereits adventlich geschmückt war.

 

Aber wo waren Kugeln und Co abgeblieben?

 

Kein Problem für die Kinder, die sich in 10 Gruppen unter der Leitung von Müttern und Lehrerinnen auf den Weg machten. Dank der großen Bereitschaft der Eltern konnten wieder 10 Stationen durchlaufen werden.

 

Was es alles zu erleben gab? Schaut euch die Bilder an!

 

Der Abschluss fand auf dem Schulhof bei Grillfeuer und Stockbrot statt.

 

In der Aula erglänzte derweil der geschmückte Baum…

 

Vollversammlung mit Ehrungen

In der  Schülervollversammlung des Novembers  konnte sich der jetzt  vollzählige Schülerrat vorstellen.  Auch die Erstklässler hatten inzwischen ihre Klassensprecher gewählt: Anissa B. und Mika S. vertreten nun die Erdmännchen.

 

Die Schülervertereter erinnerten die versammelten Kinder zunächst an einige wichtige Regeln auf dem Schulhof. Ganz wichtig war ihnen, dass am Ende des Schulvormittags die Kinder, die den Schulhof in Richtung Schulstraße verlassen, dies durch das kleine Törchen tun, da die Kinder nur da den nötigen Überblick über die Straße haben..

 

Nachmittags, so erklärten die Schülervertreter, bleibt die Schule geschlossen. Daher kann auch nichts Vergessenes mehr geholt werden. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen.

 

Anschließend waren die Ehrungen an der Reihe.:

 

Beim Vorlesewettbewerb hätten alle ganz toll vorgelesen, berichtete Schulleiterin Doris Schack. Dennoch gibt es nur einen ersten Platz, den dieses Jahr stolz  Lina B. in Empfang nehmen konnte. Sie erhielt eine Buchgutschein und eine kleine Süßigkeit. Buchgutscheine gingen auch an die beiden Zweitplatzierten, die Brüder Jonas und Julian R.

 

Einen Malwettbewerb hatte die Schule ausgeschrieben, um ein Klassenbild der Erdmännchenklasse für die Homepage zu  finden. Viele Kinder hatten sich daran beteiligt, aber mit einer klaren Mehrheit von 27 Stimmen (bei 99 SchülerInnen) hatte sich Michelle aus der dritten Klasse mit ihrem Bild durchgesetzt. Freudestrahlend nahm sie ihren Preis, ein kleines Spiel, entgegen. Alle anderen Teilnehmer bekamen eine kleine Süßigkeit.

 

Frederickwoche

„Träumst du, Frederick?“ ,fragten die Mäuse vorwurfsvoll. „Aber nein“, sagte er, „ich sammle Wörter. (aus L.Lionni „Frederick")

 

 Die kleine Maus Frederick sammelt Wörter, mit denen sie im Winter wunderschöne Geschichten für die anderen Mäuse erfindet. So erzählt es das Bilderbuch.

 

Spannende und schöne Geschichten konnten die Kinder in unserer Frederickwoche lesen und vorgelesen bekommen. Zum Wochenstart gab es eine kleine Vollversammlung zur Einführung mit Informationen zu Frederick und Leo Lionni.

 

Während der Woche lernten die Erstklässler Frederick näher kennen und während sich die höheren Klassen mit Spürnasengeschichten, Lesespuren und Märchen auseinandersetzten.

 

Hier eine paar Bilder vom Partnerlesen der Klassen 2 (Füchse) und 4 (Pandas).

 

Einschulung

Dieses Mal war es eine Schar kleiner Erdmännchen, die gespannt auf die Ereignisse ihres ersten Schultags warteten.Begrüßt wurden sie mit dem Höllsteiner Schullied und einer kurzen Anprache von Schulleiterin Doris Schack. Dann ging es gleich fetzig los mit dem Lieblingslied der Drittklässler, die frei nach Pink Floyd: "Loos, mir bruche kei Erziehig" schmetterten und den Erstklässlern ihre Lieblings-pausenspiele zeigten.

Dann bahnten sich drei schwer bepackte "Erstklässler" den Weg durch die Menge: Sie hatten nicht nur Dinge wie Taucherflossen und eine Computertastatur im Gepäck, sondern auch ein Schmusekissen und ihr Kuscheltier.  Witzig und ansprechend  vermittelten  die Drittklässler der Froschklasse, was so alles zum Schulalltag dazugehört. Geschrieben  und einstudiert wurde das Theaterstück von Jessica Fetscher.

 

Und damit das Kribbeln im Bauch bei den Neuen nicht zu groß blieb, stellten sich nun auch gleich die Paten bzw. Patinnnen aus der 3. Klasse vor.Sie werden die kleinen Erdmännchen bei ihrem Schulstart

unterstützen. Näher kennenlernen werden die Kinder sich bei gemeinsamen Aktivitäten in den nächsten Wochen und Monaten. Das Schmusekissen kann also getrost zu Hause bleiben.

Frau Schack begrüßte anschließend offziell die neuen Kolleginnen Ann Hilpert und Jessica Fetscher und Lehreranwärterin Hanna Haug, die jetzt selbstständig Unterricht übernimmt, mit einem Blumensträußchen und guten Wünschen zum Start.

Begleitet von ihren Paten und Patinnen zogen die Erstklässlern durch den Blumenbogen der Kindergarten-kinder ins Schulhaus ein und ihrer ersten Schulstunde entgegen.

Die Eltern hatten auf dem Schulhof noch Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Bewirtet wurden sie von Zweitklasseltern.

 

Aktuelle Informationen

Grundschule Höllstein

Schulstr. 11
Tel. 07627/2274
Fax. 07627/970615

Kernzeit Tel 07627/ 924962