Schuljahr 20/21

Anfang

Trotz Sicherheitsabstand und Hygienevorschriften wurden die neuen Erstklässler - dieses Jahr sind es kleine Schildkröten - von der gesamten Schulgemeinschaft empfangen. Jede Klasse hatte einen kleinen Programmpunkt vorbereitet und die Drittklässler als Paten begrüßten die Neuen mit ganz persönlichen Worten. Sogar der rote Teppich war zum Einzug ausgerollt worden. Im Schulhaus gab's dann gleich die erste Einweisung in die Hygienregeln der Schule...

Berichte aus dem Schuljahr 2019/2020

Abschied

Nach einem besonderen Schuljahr gab es auch einen besonderen Abschluss.

 

Alle Kinder bekamen ein Dankeschön dafür, dass sie die schwierige Zeit der Schulschließung wegen der Covid-Pandemie so ausdauernd durchgestanden hatten:

 

Leckeres Eis aus dem italienischen Eiswagen, der extra auf den Höllsteiner Schulhof bestellt worden war.

 

Nach nur einem Jahr verließ Frau Seckinger wieder unsere Schule. Für ihre engagierte Arbeit und intensive Betreuung der Tigerklasse, die es als Erstklässler dieses Schuljahr besonders schwer hatten, gab es ein großes Dankeschön von Kindern, Eltern und Kolleginnen.

 

Ihren Abschied hatte auch die Froschklasse: Die munteren Frösche springen nun in alle Richtungen davon und freuen sich auf neue Erlebnisse an den Schulen in Steinen, Schopfheim und Lörrach.

 

Zuvor wurden sie aber noch einmal mit ihren Leistungen in diesem Jahr gewürdigt: Lobe und Preise und die Würdigung besonderer und fairer Leistungen im sportlichen Bereich.

 

Alles Gute, ihr Frösche!

 

Last but not least galt es den engagierten Vorsitzenden des Elternbeirats, Joe Freund, zu verabschieden. Mit großem Engagement hatte sich dieser für unsere Schule eingesetzt. Unter anderem arbeitete er aktiv an der Neugestaltung des Designs unserer neuen Schul-T-Shirts und an der Gestaltung des Schulplaners. Vielen Dank auch an dieser Stelle für diesen außergewöhnlichen Einsatz.

 

Die Froschklasse im Landschulheim

Aufregende Tage im Schnee verbrachten die Schüler der Froschklasse vom 9.-11. März im Haus Sonnenhöhe in Lenzkirch-Raitenbuch. Geländespiele, eine Nachtwanderung, eine Schneeschuhtour auf dem Feldberg, das Trapper-Abzeichen im Haus der Natur, ein bunter Abend mit Theater und Modenschau und zum krönenden Abschluss ein Vormittag in der Fundorena mit Klettern und Trampolin-Springen – die Zeit verging wie im Flug und alle kamen müde, aber voller neuer Erlebnisse zurück nach Höllstein .

 

Trommeln mit Herrn Gross

Mit einem selbstgebauten Schlaginstrument aus Heizungsrohren überraschte Stephan Groß, der Vater einer Schülerin der Froschklasse die Schüler. In einer kurzweiligen Trommelstunde wurden verschiedene Rhythmen mit Cajon und Bongos geübt und jeder durfte das Heizungsrohr-Schlagzeug ausprobieren. Das war ein toller, musikalischer Vormittag!

 

Schulfasnacht

Buntes Treiben herrschte am letzten Schultag vor den Fasnachtsferien. In der Disco gab es coole Tanzvorführungen und Karaoke gesungen, in der Chipsbar gab es viele Leckereien und Fruchtdrinks, wer noch nicht geschminkt war ließ sich kleine Kunstwerke ins Gesicht zaubern und wer Lust auf Spiele hatte, traf sich in der Tigerklasse. Und so war der Vormittag auch im Nu schon wieder um.

Brückenausstellung

1500 Eisstäbchen und viele Klevesticks wurden von den Schülern der Froschklasse in den letzten Wochen zu kunstvollen und stabilen Brückenmodellen verbaut. In einer kleinen Ausstellung präsentierten die Kinder ihre Brücken den anderen Klassen und wurden mit viel Lob belohnt.

Wintersporttag

Den diesjährigen Winterporttag verbrachte unsere Schule in Basel auf der Eisbahn "Eglisee". Gut ausgerüstet hatten alle viel Spaß und das Wetter schließlich ein Einsehen, so dass es gegen Ende  strahlenden Sonnenschein gab.

Weihnachtsfeier

Den gelungenen Abschluss des Jahres bildete die stimmungsvolle Weihnachtsfeier in der evangelischen Kirche. Jede Klasse hatte einen Beitrag dazu vorbereitet, Einige Schülerinnen und Schüler spielten auf ihren Instrumenten Weihnachtslieder, es gab einen weihnachtlichen Lichtertanz, einen fetzigen Bethlehem-Rap, das Minimusical vom Bürgermeister, der das weihnachtliche Singen auf den Straßen seiner Stadt verbieten will, die Geschichte von den 4 Lichtern des Hirten Simon und das Gedicht vom Nikolaus rhytmhisch begeistert und gelungen gestaltet von den Erstklässlern.

Die musikalische Begleitung auf der Gitarre hatte dankenswerterweise M. Gross übernommen. Für die reibunglose Funktion der Technik hatte die Schule hilfreiche Unterstützung durch die Kirchengemeinde. Vielen Dank dafür!

Anschließend gab es noch Zeit, in den Klassen den Abschluss zu begehen, bevor alle in die -hoffentlich schönen-  Weihnachtsferien entlassen waren.

KinderArtaktion

Dieses Jahr beteiligte sich unsere Schule auf Anregung von Frau Wertz an der KinderArtaktion:

Im Kunstunterricht stellten die Kinder aller Klassen winterliche beziehungsweise weihnachtliche Bilder her. Mit diesen wurden Postkarten, Brotdosen und Tischsets gestaltet und konnten gekauft werden.

Von dem Angebot machten die Eltern regen Gebrauch, sei es für die eigenen Nutzung oder als Weihnachtsgeschenk. Zusätzlich gab es Spenden.

Dann war es soweit: Der beachtliche Gewinn von 650€ konnte einem guten Zweck übergeben werden.

Die Wahl war auf das "Ambulante Kinder-und Jugendhospiz" gefallen.

"Ihr sie meine Helfer geworden", rief dessen Vorsitzende Frau Frache den Kindern zu. In eindrücklichen Worten erklärte sie den Kindern, was der Verein leistet. und wie sehr sie sich über die Spende freute. Die Kinder verfolgten die Ausführung sichtlich beeindruckt und zeigten sich selbst begeistert von dem, was sie da geleistet hatten.

Die Froschklasse in der Kerzenküche

Einen kreativen und gemütlichen Vormittag verbrachte die Froschklasse in der Kerzenküche in Lörrach. Wunderschöne, farbenfrohe Kerzen wurden gezogen und verziert und die Kinder wurden zwischendurch von einer Mutter mit Punsch und Zopf verwöhnt. So sieht der perfekte Adventsvormittag aus!

Radfahrprüfung geschafft

Freudestrahlende Gesichter sah man in der vergangenen Woche: Nach intensivem Üben der Theorie und Fahrübungen in Turnhalle und Klassenzimmer war der große Tag gekommen. Die Fahrprüfung in Steinen stand an  und war ein voller Erfolg. Wir wünschen allen eine gute und sichere Fahrt!

Flohmarkt im Advent

Mit Kaffeestube und Besuch des Nikolaus war der diesjährige Adventsflohmarkt  eine runde Sache, die den Kindern Spaß beim Verkauf und dem Elternbeirat eine erfeuliche Summe bescherte. ZUr Freude der KInder schaute auch Frau Thietke noch einmal vorbei, die das Abschiedsgeschenk ihrer Lehrerkolleginnen überreicht bekam.

Höhepunkt war der Besuch des Nikolaus', der nicht nur zu jeder Klasse einige Worte aus seinem Buch vorlesen konnte, sondern auch angesichts so vieler lieber Kinder für jede Klasse eine große Kiste mit 1000 Bausteinen dabei hatte. Damit ist die Beschäftigung für Regenpausen des kommenden Winters gesichert.

Adventsstübchen

Groß war die Bereitschaft von Seiten der Eltern, beim Adventsstübchen ein Angebot beizusteuern. So konnten die Kinder letzendlich aus 13 Möglichkeiten auswählen. Wie viel Freude es allen gemacht hat, ist den Bildern zu entnehmen.

Abschied tut weh

Die ganze Schulgemeinschaft hatte sich in der Aula versammelt, um ihre geliebte Frau Thietke  in den Mutterschutz zu verabschieden. Mit dem Regenbogenlied und vielen kleinen Geschenken, Dankes-Briefen und einem Kuchenherz zeigten die Kinder aller Jahrgangsstufen, wie sehr sie die Lehrerin ins Herz geschlossen haben. Kein Wunder, denn diese war- so führte Schulleiterin Doris Schack aus- stets mit einem Lächeln im Schulhaus unterwegs und hatte für jeden ein offenes Ohr.

Und so blieb es nicht aus, dass hier und da die Tränen flossen. Aber zum Glück hatte Frau Thietke ja Taschentücher dabei.

Malwettbewerb

Wunderschöne, ganz unterschiedliche und mit Hingabe gestaltete Tiger schmückten dieser Tage die  Aula. Wie jedes Jahr fand nämlich der Wettbewerb für das Homepagebild der neuen ersten Klasse statt.

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrerinnen ihre Stimme abgegeben hatten stand der Sieger fest: Raphael aus der 4. Klasse. Herzlichen Glückwunsch!

Tarja und Mika, ebenfalls aus der 4. Klasse kamen mit ihren Bildern auf Platz 2 und 3.

Lesen ist Kino im Kopf

Das war der Lösungssatz des Rätsels, das die Kinder in der diesjährigen Frederickwoche durchs ganze Schulhaus führte. Dabei galt es Fragen zu Titeln und Personen der Kinderliteratur zu beantworten.

 Als Hauptpreis gab es einen, von Frau Strittmatter gehäkelten, allerliebsten Frederick zu gewinnen. Julian aus der 3. Klasse war der Glückliche. Sein Strahlen sagte mehr als viele Worte.

Begonnen wurde die Frederickwoche mit einer Versammlung aller Schulklassen und einem Bilderbuch-kino zur Maus Frederick. Es folgten Aktionen in den einzelnen Klassen und der Lesewettwerb, in dem sich auch dieses Jahr je 2 Kinder aus jeder Klasse der Aufgabe stellten, je  einen geübten und einen ungeüb-ten Text sicher und betont vorzulesen. Die Entscheidung fiel nicht ganz leicht, doch dann stand fest:  Mika aus der 4. Klasse (Frösche) erreichte den ersten Platz gefolgt von Julian aus der dritten und Tarja (4. Klasse) und Pauline (3.Klasse) jeweils auf dem 3.Platz.

Zum Ende der Woche gab es spannendes Bilderbuchkino u.a.von der Kuh Lieselotte und der fliegenden Maus (Lindbergh)  mit Frau Ermer von der Bücherei in Steinen.

Die Viertklässler präsentierten anschließend ihre Bilder und Texte zum magischen Baumhaus auf dem IPad.

 

1000

Wie viel ist eigentlich 1000? Um diese große Zahl zu erfassen, zählten die Füchse aus der 3. Klasse Steinchen, fädelten Perlen auf, stellten die Zahl 1000 mit einem 1000 cm langen Faden auf dem Nagelbrett dar und fanden verschiedene passende Dinge aus dem Alltag, die zu dieser Zahl passen. Besonders ins Zeug legte sich Arvid, der die Silhouette der Stadt New York mit tausend Lichtern in Fenstern und am Himmel malte.

Einschulung

Einen gelungenen Start ins Schulleben hatten die Kinder unserer neuen 1. Klasse: Bei wunderschönem Wetter versammelte sich eine große Menge an Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln, um sie gemeinsam mit der Schulgemeinschaft  an ihrem ersten Schultag zu begleiten. Nach dem obligatorischen Theaterstück, dieses Jahr war es „Die Zeitmaschine“- erfrischend und gekonnt dargestellt von den Drittklässlern und dem Schulchor- lernten die kleinen „Tiger“ ihre Lehrerin Frau Seckinger kennen. Begleitet von den Paten aus der 3. Klasse zogen die Erstklässler durch die Blumenbogen der neuen Schulanfänger des Doria-Merian-Kindergartens anschließend ins Schulhaus ein. Und dort begann dann die Schule… .

 

Schülervollversammlung

Mitbestimmung  und Gehörtwerden- wichtige Elemente der Demokratie- bestimmen das Schulleben unserer Schule. Und so gab es schon in der zweiten Woche des neuen Schuljahres eine Schülervollversammlung, in der der Schülerrat wichtige Anliegen des Miteinanders in der Pause darstellte und die Schülerinnen und Schüler zu gegenseitiger Rücksichtnahme und dem Einhalten geltender Regeln aufforderte. Außerdem gibt es auch dieses Schuljahr den Wettbewerb, einen Tiger für das Klassenbild der 1.Klasse auf der Homepage zu malen, auf den hingewiesen wurde.

 

Schulwege

Die Aktion „Zu Fuß zur Schule“ war Thema der letzten Septemberwoche. Neben Aktionen in den einzelnen Schulklassen verdeutlichten in der Pausenhalle aufgestellte Gläser , in die jedes Kind morgens eine Murmel einwerfen durfte, wie wer zur Schule gekommen war. Erfreulich ist, dass die überwiegende Zahl  der Kinder zu Fuß oder mit dem Roller kommt.

 

Grundschule Höllstein

Schulstr. 11
Tel. 07627/2274
Fax. 07627/970615

Kernzeit Tel 07627/ 924962