Berichte aus dem Schuljahr 2018/2019

Einschulung

Dieses Mal war es eine Schar kleiner Erdmännchen, die gespannt auf die Ereignisse ihres ersten Schultags warteten.Begrüßt wurden sie mit dem Höllsteiner Schullied und einer kurzen Anprache von Schulleiterin Doris Schack. Dann ging es gleich fetzig los mit dem Lieblingslied der Drittklässler, die frei nach Pink Floyd: "Loos, mir bruche kei Erziehig" schmetterten und den Erstklässlern ihre Lieblingspausenspiele zeigten.

Dann bahnten sich schon drei schwer bepackte Erstklässler den Weg durch die Menge: Sie hatten nicht nur Dinge wie Taucherflossen und eine Computertastatur im Gepäck, sondern auch ein Schmusekissen und ihr Kuscheltier. Geschrieben  und einstudiert wurde das Theaterstück von Jessica Fetscher. Witzig und ansprechend dargestellt wurde es von den Drittklässlern der Froschklasse, die mögliche Vorstellungen der Schulanfänger über Unterricht und Schulleben aufgriffen und zurechtrückten.

Angst allein zu sein, muss keiner haben. Jedem Schulänfängerkind stehen Paten bzw. Patinnnen aus der 3. Klasse zur Seite. Näher kennenlernen werden sich diese und "ihre" Erstklässler bei gemeinsamen Aktivitäten in den nächsten Wochen und Monaten. Das Schmusekissen kann also getrost zuhause bleiben.

Frau Schack begrüßte anschließend offziell die neuen Kolleginnen Ann Hilpert und Jessica Fetscher und Lehreranwärterin Hanna Haug, die jetzt selbstständig Unterricht übernimmt mit einem Blumensträußchen und guten Wünschen zum Start.

Begleitet von ihren Paten und Patinnen zogen die Erstklässlern durch den Blumenbogen der Kindergartenkinder ins Schulhaus ein und ihrer ersten Schulstunde entgegen.

Die Eltern hatten auf dem Schulhof noch Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Bewirtet wurden sie von Zweitklasseltern.

 

Berichte aus dem Schuljahr 2017/2018

Abschied

Einen mehrfachen Abschied gab es am Ende dieses Schuljahres zu begehen: Nicht nur die Viertklässler sondern auch ihre Klassenlehrerin, Martina Schlageter-Lucas verließen unsere Schule.

Die Viertklässler bekamen ihre Abschlusszeugnisse, Lobe und Preise.

Außerdem gab es dieses Jahr jede Menge weitere Anerkennungen: Sportlerin und Sportler des Jahres (Marit Doster und Tom Lindemaier), einen Preis für besonderes soziales Engagement (Luisa Wagner) und einen für die Künstlerin des Jahres (Line El Jaafil). Auch besonders fleißiges Lesen  und Arbeiten in Antolin wurde gewürdigt und es gab einige Ehrenurkunden für sehr gute sportliche Leistungen bei den Bundesjugendspielen.

Von der Stadt Lörrach war Frau Stegmüller gekommen, um einen Scheck zu überreichen, da unsere Schule mit den meisten Schülerinnen und Schülern am Stadtlauf in Lörrach teilgenommmen hatte. Ein schöner Erfolg.

Und dann kam der Abschied von Frau Schlageter-Lucas, die an die Schule in Wehr wechselte.

Alle Kinder hatten Windrädchen gebastelt und sangen ein Abschiedslied. Von den Kolleginnen bekam Frau Schlageter-Lucas  ein großes Windrad für den Garten, das sie an ihre Zeit bei uns erinnern soll.

Wir wünschen allen eine gute Zeit, für die jetzt ein neuer Abschnitt beginnt.

Waldrallye

Jedes Jahr findet im Landkreis Lörrach eine Waldrallye statt. Dieses Jahr trafen sich die Grundschüler der dritten Klassen in Fahrnau. An 12 Stationen konnten die Kinder ihr Wissen über den Wald unter Beweis stellen, viel Neues dazu lernen und Geschicklichkeit und  Teamgeist zeigen.

Mit viel Spaß beteiligte sich die "Pandaklasse" unserer Schule. Auch wenn es nicht zu einem der ersten Plätze reichte, war es trotzdem sehr schön, befanden die Drittklässler einstimmig.

ZISCH Schreibwettberb

Beim diesjährigen Schreibwettbewerb der Badischen Zeitung im Rahmen des ZISCH-Projektes gewann

Idas Spahnke aus der 4. Klasse mit ihrer Geschichte "Ein aufregendeder Tag am Strand".

Hier könnt ihr sie noch einmal nachlesen: www.badische-zeitung.de/schreibwettbewerb/ein-aufregender-tag-am-strand.

Herzlichen Glückwunsch!

Stadtlauf Lörrach

Wie viel Spaß an der Bewegung die Kinder hatten, lässt sich unschwer auf den Fotos erkennen. Fast die gesamte Schule nahm auch dieses Jahr wieder am Lörracher Stadtlauf teil. Von ihren Eltern und den Lehrerinnen angefeuert erreichten alle souverän das Ziel. Während die Kleinen eine Strecke von 450 m zu laufen hatten, waren es bei den Zehnjährigen schon 1000 Meter. Sicher ist: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Brücken

Nachdem die Drittklässler im Sachunterricht einiges über bekannte Brücken und deren unterschiedliche Konstruktionen gelernt hatten, ging es darum selbst herauszufinden, welche Bauweise die größte Stabilität hat. Mit Engagement und unter regen Diskussionen gingen die Kinder ans Werk. Einige Ergebnisse sind hier zu sehen und eine kleine Ausstellung zum Thema gibt es in unserer Aula.

Schulfest

Lange wurde geübt, gesungen, gemalt, gebastelt und genäht. Dann war es soweit: Das Schulfest wurde am 15. Juni mit vielen Gästen auf dem Schulhof gefeiert.

Eröffnet wurde es von den Erstklässlern unter der Leitung von Herrn Müller von der Musikschule in Steinen und Klassenlehrerin Edna Thietke. Ein schönes Ergebnis gelungener Kooperation.

Im Mittelpunkt stand das Stück "Zwerg Nase" aufgeführt vom Schulchor unter der Leitung von Martina Schlageter-Lucas. Die Kulissen wurden nach Entwürfen von Anja Wertz von den Schülerinnen und Schülern gestaltet.

Im Stück (frei nach W. Hauff) gerät Zwerg Nase unfreiwillig in den Dienst der bösen Kräuterhexe. Dort entwickelt er sich zum Meisterkoch. Nur das geheimnisvollen Kraut "Niesmittellust" kann den Zwerg und die ebenfalls verzauberte Gans des Schlosses befreien. Deshalb  machen sich die beiden auf die Suche. Unterstützt werden sie dabei von einer Gruppe Eichhörnchen.So gelingt es gemeinsam,  sich vom bösen Zauber zu befreien.

Mit Freude, Ausdruck und Kreativität gestalteten die Kinder die Aufführung, die übrigens bei den Schul-theatertagen in Lörrach noch einmal aufgeführt wird.

Den Abschluss bildeten die "Habos", das "Höllsteiner Ausbildungsorchester" des Musikvereins Höllstein, die die zahlreich erschienen Gäste mit schwungvollen Melodien unterhielten, während die Kinder noch ausreichend Zeit hatten, die verschiedenen Spielstationen zu erkunden.

 

Mathematikwettbewerb

Hier sind die Sieger des diesjährigen Wettbwerbs "Känguru der Mathematik zu sehen, an dem Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen teilnehmen konnten.

Frühlingssporttag

Da der Wintersporttag wegen Schneemangel ausgefallen war, gab es nun einen Frühlingsporttag auf dem Müsler.

Bei traumhaftem Frühlingswetter machten sich die gut 100 Kinder mit ihren Lehrerinnen auf den Weg nach Hüsingen. Damit war schon ein erster sportlicher Teil bewältigt und so gab es denn auch erstmal eine Vesperpause. Während die Kinder das Gelände erkundeten, bauten ihre Lehrerinnen verschiedene Stationen auf.

Neben Mannschaftsspielen wie Völkerball und dem obligatorischen Fußball konnten auch Federball, Boccia und Crocket gespielt werden. Sackhüpfen ist ganz schön anstrengend stellten die Kinder fest und ein Laufspiel macht mit Musik noch viel mehr Spaß und wenn man dabei noch um die Wette Türmchen baut, dann entwickelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Renner. Auf der Slackline konnte schließlich das Balancieren trainiert werden.

So verging die Zeit wie im Flug und fast zu früh musste der Heimweg zur Schule angetreten werden.

Alle waren sich einig: Das müssen wir wieder mal machen!!!

Schulkinowoche

Im Rahmen der Schulkinowoche besuchte die 3. Klasse den Film "Der lange Weg zur Schule".

In diesem Film werden vier Kinder aus verschiedenen Ländern der Welt auf ihrem langen und teilweise gefährlichen Schulweg begleitet. Mit vielen neuen Eindrücken und Denkanstößen traten die Drittklässler den Rückweg zur Schule an.

Musikpatenschaft

Schon seit längerem kooperiert unsere Grundschule  mit dem Musikverein. Jetzt gab’s auch eine offizielle Urkunde.

 

Fußballturnier

Auch dieses Jahr nahmen unsere Viertklässler an einem Fußballturnier im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ teilt. Begleitet von Frau Schack, die die Klasse in Sport unterrichtet, traf sich eine Auswahl von Schülern und Schülerinnen am 27.  Februar  mit den Fußballmannschaften anderer Schulen aus dem Landkreis.  Die Kinder hatten nicht nur Ehrgeiz sondern auch viel Spaß dabei.

 

Badminton mit Nicole Grether

Eine besondere Attraktion für die Dritt- und Viertklässler  war eine Einführungsstunde in die Sportart Badminton mit der  Olympiateilnehmerin Nicole Grether am 23. Februar.

Und weil es dazu auch noch eine großzügige Spende der VR-Bank gab, kann nun ein Klassensatz Badmintonschläger angeschafft und weiterhin mit viel Spaß trainiert werden.  Vielen Dank!

Narri! Narro!

Am Freitag vor den Winterferien wurde wieder Fasnacht gefeiert. Nachdem die Kinder ihren Eintritt in Form einer Spende fürs Fasnachtsbuffet entrichtet hatten, strömte eine bunte und aufgeregte Schar durchs Schulhaus. Alle waren verkleidet, cool oder wunderhübsch geschminkt und freuten sich auf Spiele, Schminken, Disco und mehr.

 

Ein besonderes Highlight waren –neben den tollen Tanz- ,  nein Dance- , Vorführungen in der Disco, die total leckeren Cocktails, die unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Freund, in der Pinguinklasse zu bekommen waren. Ohne Alkohol natürlich!!

 

Und wem es zu laut wurde, der verzog sich in die Chill-Lounge oder, wie es die Kinder nannten, aufs „Rentnersofa „ in der Froschklasse und konnte dort seine Ruhe haben.

 

Den Abschluss bildete- wie jedes Jahr- die Guggenmusik der Frösche-Clique mit anschließender Polonaise auf dem Schulhof.

 

Hier einige Impressionen.

 

 

 

Weihnachtsfeier

Den Abschluss der Adventszeit bildete die Weihnachtsfeier in der evangelischen Kirche gestaltet vom Schulchor. Dieser  führte das kleine Weihnachtsmusical „Konzert am Himmelszelt “ auf.  Begeistert sangen und spielten die Chorkinder unter der Leitung von Martina Schlageter-Lucas und unterstützt von Juliane Grüssinger. Frau Wertz hatte uns das Friedenslicht  aus der Kirche in Kandern mitgebracht und konnte den Kindern berichten, dass das Licht aus Bethlehem von Pfadfindern per Flugzeug  nach München und von dort weiterverteilt wurde. Wer wollte und eine Kerze mitgebracht hatte, konnte das Licht mit nach Hause nehmen. Und in diesem Sinne wünschte Frau Schack denn auch der ganzen Schulgemeinde ein frohes Weihnachtsfest und schöne, erholsame Weihnachtsferien.

 

Amtseinführung

Schon  seit fast eineinhalb Schuljahren leitet Frau Schack  zuerst kommissarisch, dann ganz regulär, unsere Schule. Die offizielle Amtseinführung durch das Staatliche Schulamt fand am 14. Dezember  im Rahmen einer kleinen Feierstunde statt. Nachdem Frau Höfler, die zuständige Schulrätin,  zunächst an der Lehrerkonferenz teilgenommen hatte,  fand die offizielle Amtseinführung statt. Anschließend  gab gemeinsam mit Schulleiterkollegen der umliegenden Schulen, Elternvertretern und dem Kollegium  eine kleine Feierstunde.

 

Adventsflohmarkt

Alle Jahre wieder –gibt es an unserer Schule auch den Adventsflohmarkt. Mit viel Spaß können hier die Kinder die Spielsachen und Bücher verkaufen, die sie nicht mehr brauchen und nebenbei auch etwas fürs Leben lernen: mit Geld rechnen und handeln.

 

Die Eröffnung fand in der Aula statt, wo der Schulchor schon eine kleine Kostprobe aus dem Weihnachts-musical  gab und die Erstklässler mit Frau Thietke den Weihnachsthit „Jingle Bells“ mit Klanghölzern zum Besten gaben.

Der Förderverein hatte wieder eine Kaffeestube eingerichtet und dort war denn auch Zeit  für einen gemütlichen Austauschbei leckerem Kuchen und Getränken. Und daran hatten nicht nur die Eltern ihre Freude, sondern auch die Kinder wie die Fotos zeigen

 

 

Adventsrallye durch Höllstein

Wo sind denn unsere Sterne? -Die Aufregung war groß, als die Kinder am frühen Morgen die Schule betraten. Diese war bereits adventlich geschmückt gewesen mit Sternen, die die Kinder gebastelt hatten. Rasch stand fest: Die Sterne müssen wieder her. Aber wie? -Frau Schack hatte die Antwort:  Bei unserer Adventsrallye könnt Ihr sie wieder einsammeln! Und so machten sich 100 Kinder  voll Tatendrang auf den Weg.

 

10 Stationen-betreut von Eltern- gab es zu bewältigen. Und dass es pünktlich zur Rallye schneite, motivierte die Kinder noch mehr.  In Gruppen konnten nun beispielsweise Weihnachtslieder gegurgelt, nach weihnachtlichen Goldschätzen gegraben, Rätsel gelöst oder sportliche Aufgaben bewältigt werden und noch einiges mehr. Zwischendurch gab es auch eine Station mit Kinderpunsch zum Aufwärmen

 

Der Abschluss fand auf dem Schulhof statt, wo Stockbrot gegrillt werden konnte. Das war Spitze! befanden die Kinder am Ende eines aufregenden Vormittags.

Unserer besonderer Dank gilt den Eltern, die all die Stationen bei sich zu Hause vorbereitet und betreut hatten und Herrn Grether, der auf dem Schulhof alles vorbereitete.

Radfahrprüfung

In diesen Wochen bereiten sich die Viertklässler, unsere "Ameisen", auf ihre Radfahrprüfung vor. Und da wird eben nicht nur die Theorie im Klassenzimmer gepaukt, sondern auch auf dem Schulhof fest geübt. Denn ein Fahrrad zu beherrschen ist eben doch nicht so ganz einfach, wenn man dabei noch auf den Verkehr, auf Schilder und Fußgänger  achten muss. Und so drehen sie denn sie denn auch fleißig ihre Runden auf dem Hof, bevor es nach Steinen zur Verkehrspolizei geht.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Prüfung!

Frederickwoche

Der Start in die diesjährige Frederickwoche fand mit einer kleinen Vollversammlung in der Aula statt.

 

Frau Schack stimmte alle mit einer kleinen Geschichte ein. Dieses Jahr wird neben Aktionen in den einzelnen Klassen wie der Lesenacht der beiden zweiten Klassen die Lesezeit nach den großen Pausen eingeführt.  Erste begeistert Rückmeldungen berichteten bereits von" fast durchgelesenen" Büchern.     Lesen macht eben Spaß!!!

 

Lesewettbewerb

Zur Frederick-Woche gehört auch der Vorlesewettbewerb. Je zwei Kinder aus jeder Klasse  konnten sich daran beteiligen. Und die saßen denn auch erwartungsvoll und durchaus ein bisschen aufgeregt im Lehrerzimmer. Zum Vorlesen durfte jedes auf dem extra bereitgestellten Vorlesestuhl Platz nehmen. Zunächst lasen die Kinder aus einem Buch, das sie sich ausgesucht hatten, vor. Nach einer kurzen Pause mussten sich alle dann an den ungeübten Text wagen. Alle Kinder meisterten die Aufgaben prima.  Die Sieger/-innen wurden in einer Vollversammlung am Ende der Woche geehrt und nahmen stolz ihre Büchergutscheine und Urkunden in Empfang. Herzlichen Glückwunsch!

 

Zu Fuß zur Schule

Viele kleine Füße sind zur Zeit in der Pausenhalle zu sehen: Jedes Jahr im Herbst gibt es bundesweit die Aktion "Zu Fuß zur Schule", an der unserer Schule regelmäßig teilnimmt. Neben klasseninternen Aktionen durfte dieses Jahr jedes Kind, das zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zur Schule gekommen war, einen Fußabdruck auf das Wegbild stempeln.

Das erfreuliche Ergebnis ist hier zu sehen.

 

Einschulungsfeier

21 Erstklässler waren es, die dieses Schuljahr erwartungsvoll ihrem ersten Schultag entgegensahen. Wie jedes Jahr wurden sie von der ganzen Schulgemeinschaft  im Rahmen einer kleinen Feier begrüßt, die dieses Jahr wegen des schlechten Wetters in der Pausenhalle stattfand.

 

Die neuen Drittklässler begrüßten die Schulanfänger mit dem kurzweiligen Theaterstück "Der Schulsachenstreit". Schulranzen, Mäppchen, Bleistift, Lineal, Radiergummi und viele andere Dinge lieferten sich ein Wortgefecht, da doch alle davon überzeugt sind, für die Schulkinder am wichtigsten zu sein. Doch die ABC-Fee (Luana Senn) beruhigte die Gemüter und fasste zusammen, dass es am wichtigsten sei, Spaß in der Schule zu haben.

 

 In diesem Sinne nahmen die Drittklässler dann auch ihre Patenkinder an die Hand und führten sie-begleitet vom Regenbogenlied- in ihr neues Klassenzimmer zu ihrer ersten Unterrichtsstunde.

 

Aktuelle Informationen

Grundschule Höllstein

Schulstr. 11
Tel. 07627/2274
Fax. 07627/970615

Kernzeit Tel 07627/ 924962