Schuljahr 2021/2022

Einschulungsfeier

Bei schönem Wetter wurden sie mit Spannung erwartet, die neuen Erstklässler. Glücklicherweise konnte dieses Schuljahr eine fast normale Einschulungsfeier auf dem Schulhof stattfinden, auch wenn nur die Eltern und Geschwister der Neuen dabei sein durften.

Die Zweitklässler spielten ein kurzes Theaterstück aus der "Froschschule"  vor, während die Vierklässler einen lässigen Tanz zum Hit "Wellerman" eingeübt hatten.

Von ihren Paten den "Tigern" aus der 3.Klasse wurden die Erstklässler dann ins Schulöhaus begleitet, wo sie ihre erste Unterrichtsstunde bei Klassenlehrerin Verena Seebacher-Herr hatten.

Neuer Schülerrat

Frederickwoche

Wer sich wohl unter diesem großen Tuch verbarg? Und was hatte diese Maus mit dem Lesen zu tun? Lehrerein Ann Strittmatter konnte das Geheimnis lüften. Ja klar, das war Fredereick, der für seine Mäuse im Spätsommer Farben, Wörter und Sonnenstrahlen gesammelt hatte und so im kalten dunklen Winter die Mäuse mit seinen Geschichten unterhalten konnte.

Nach dieser Einführung ging es für alle Klassen auf eine Leserallye durchs Schulhaus. Differenziert nach Leseschwierigkeit erlasen alle Kinder kurze Texte und durften erraten, um welchen Kinderbuchhelden es da wohl ging. Die Erstklässler waren mit dem IPad unterwegs und konnten sich die Texte vorlesen las-sen.Unter den richten Lösungen wurde ausgelost und es gab einen Buchgutschein zu gewinnen - für alle anderen gab es eine kleine Anerkennung fürs Mitmachen.

Müllsammelaktion

Begeistert beteiligten sich sämtliche Klassen unserer Schule an der diesjährigen Müllsammelaktion. Nach einem gemeinsamen Start auf dem Schulhof schwärmten die Klassen in alle Richtungen aus, um Höllstein von herumliegendem Müll zu befreien. Vom Gelände rund um die Unterführung bis hoch zur Halde wurde eifrig aufgelesen. Ein ganzer Anhänger voller Mülläcke kam zusammen und wurde gegen Ende des Vormittags stolz präsentiert. Als Dank gab's eine Laugenstange gespendet vom Bürgermeister-amt..

Kooperatives Spielen

Immer dienstags gehen die Zweit-und Drittklässler nach draußen und spielen im Freien spannende kooperative Spiele. Hier ein kleiner Eindruck:

Herbstflohmarkt

Adventskalender

Frau Wertz hatte dieses Jahr eine ganz neue Idee für unseren Adventskalender: Jeden Tag ga es ein neues Gruppenbild der SchülerInnen im Weihnachtslook zu sehen und am letzten Schultag vor Weihnachten grüßte so die ganze Schule föhlich den Betrachter.

Der Nikolaus war da

Jeden Montag im Advent versammelte sich die ganze Schulgemeinschaft auf dem Schulhof zum gemainsamen Singen. So auch am 6. Dezember. Groß war die Überraschung, als plötzlich der Nikolaus gesichtet wurde. Die Kinder begrüßten ihn denn auch gleich bereitwillig mit  dem Lied  "Guten Tag, lieber Nikolaus". Nikolaus las ihnen aus seinem großen Buch eine Geschichte vor und mahnte die Kinder miteinander rücksichtvoll umzugehen. Auf seine Frage, ob denn die Kinder auch ein Gedicht  für ihn hätten, konnten die Viertklässler sicher  Theodor Storms "Knecht Ruprecht"  ("Von drauß' vom Walde komm ich her...") vortragen. Da öffnete der Nikolaus doch gernd seinen Sach und verteilt an die Kinder jedes einen Schokonikolaus. 

Die nächste Überraschung war, dass der Nikolaus Michael Weiß, Vanessa Zölle und Natascha Eversberg getroffen hatte, die vom Förderverein noch weitere Geschenke überbrachten. Vier Einräder und zwei Tore durfte er an die Schule übergeben. Der Förderverein unterstützt die Grundschule Höllstein bei Projekten und Anschaffungen von Lernmaterialien, die über das normale Budget hinaus gehen und doch wichtig sind. Der Wert dieser Aktion war 700 €. Das gab einen großen Applaus von der ganzen Schulgemeinde. Und weil heute Nikolaustag war, verteilten die Lehrerinnen auch die Gewinne aus der „Frederickwoche“, bevor ein ganz normaler Schultag in den Klassen startete.

Karate-Schnuppertraining

Die Kooperation unserer Schule mit Sportvereinen und anderen Sportangeboten ist Bestandteil unseres Schulprogramms. So besuchte alle Klassen im November die Karateschule König, um dort ein Schnuppertraining zu absolvieren.

Adventsflohmarkt

Traditionell findet an der Grundschule Höllstein ein Adventsflohmarkt mit Adventscafé statt. Die noch immer andauernde Pandemie machte uns leider einen Strich durch die Rechnung und so beschlossen wir einen Herbstflohmarkt auf dem Schulhof abzuhalten. Nachdem alle am Eingang nach der 3 G-Regelung kontrolliert wurden, stand einem entspannten Mieinander auf dem Schulhof nichts mehr im Weg: Die Kinder hatten ihre Spielsachen auf Decken ausgebreitet und hofften nun auf Käufer. Das eingenommene Geld wurde dabei aber bei dem einen oder anderen Kind rasch wieder in neue Spielsachen investiert, während andere stolz einen größeren Betrag mit nach Hause nehmen konnten.

Im Vordergrund aber stand der Spaß an der Sache und die Freude darüber, nach so langer Zeit mal wieder ein gemeinsames Event dieser Art überhaupt durchführen zu können.

Elternbeirat und Förderverein verwöhnten die Gäste mit Kuchen, Waffeln, Brezeln, Kinderpunsch und anderen Getränken. Und als es allmählich dunkel wurde, strahlten die von den Kindern aller Klassen hergestellten Lichter eine gemütliche Abendstimmung aus.

Lesewettbewerb

Hier sind die stolzen Teilnehmer des diesjährigen Lesewettbwerbs im Nachgang zur Frederickwoche zu sehen. Alle hatten sie erst der Jury, bestehend aus Frau Schack und Frau Thietke, einen  geübten Text und anschließend ein ungeübtes Textstück vorgelesen. Da war es gar nicht so einfach, den 1.Platz zu vergeben und so gab es dieses Jahr auch zwei Gewinner.

Klassenlogo

Viele hatten ein Löwennbild gemalt und alle hatten abgestimmt. Dann stand es fest, welches Löwenbild auf unserer Homepage die Löwenklasse darstellen sollte. Hier sind Bilder und der stolze Gewinner des Wettbewerbs zu sehen.

 

Fasnacht

Auch wenn es uns Corona noch immer nicht erlaubt, Fasnacht im geewohnten Umfang zu feiern, gab es dieses Jahr klasseninterne Fasnachtspartys.

Zum Auftakt, trafen sich alle auf dem Schulhof und stimmten sich bei fetzigen Fasnachtshits ein. Wer wollte, konnte sich in seiner Verkleidung präsentieren,bevor es in die einzelnen Klassen zum Feiern ging

Sponsorenlauf für die Ukraine

Die Idee aus dem Lehrerkollegium wurde zeitnah und mit voller Unterstützung des Fördervereins umgesetzt - ein Sponsorenlauf zugunsten Geflüchteter aus der Ukraine. So trafen sich am 12. April am späten Nachmittag Lauf- und Spendenwillige auf dem Sportgelände der Wiesentalhalle.Dabei liefen nicht nur Kinder, sondern auch einige sportbegeisterte Eltern ihre Runden. Der Förderverein der Grundschule übernahm die Verpflegung nach erfolg-reichem Lauf und so kamen insgesamt über 6000 € Spendengeld zusammen. Insgesamt wurden mehr als 2000 Runden zurückgelegt. Der Erlös wird genutzt, um ukarinische Kinder mit Schulmaterialien auszustatten und der Rest geht an einen Verein, der Geflüchtete aus der Ukraine unterstützt. Ein herzlichs Dankeschön an alle Beteiligten!!

Im Wiesetal, da schwätze mir ...Alemannisch

Die Dialekte sind allgemein auf dem Rückzug und auch im Kollegium ist nicht jede des Alemannsichen mächtig. Damit dieser als Alltagssprache vieler Menschen im Markgräflerland immer wieder einmal ins Bewusstsein gerückt wird, ist die Feier des Hebeltags an unserer Schule fester Bestandteil des Schullebens. Dieses Jahr hatte jede Klasse  einen Teil des Hebelgedichts "Der Mann im Mond" auswendig gelernt. Einzelne Klassen hatten sich mit  "Max und Moritz"  auf alemannisch vorgelesen, beschäftigt.

In einer gemeinsamen Feierstunde traf sich die gesamte Schulgemeinschaft am 10. Mai dann  auf dem Pausenhof. Gemeinsam  wurde mit dem Wiesentallied begonnen, eher die Kinder von Schulleiterin Doris Schack erfuhren, dass der Dichter und Schriftsteller J.P. Hebel ,auch aus Heimweh, in der Ferne begonnen hatte, auf alemannisch zu schreiben. Nachdem alle Klassen sicher ihre Stropehn des Hebelgedichts vorgetragen hatten, las Frau Giesel in der Pausenhalle den Schülerinnen und Schüler ein Kapitel aus "Der kleine Prinz" auf alemannisch  vor.

Frühlingssporttag

Bei schönem Frühlingswetter wanderte am 25.Mai die ganze Schulgemeinschaft  hoch zum Müsler in Hüsingen.

Auch wenn das eine oder andere Kind bereits etwas stöhnte, der Weg sei so weit, war davon nichts mehr zu hören, als alle oben waren und nach eine kurzen Vesperpause die Spielstationen bevölkerten. Während viele gerne einfach im Wald spielten, waren andere begeistert beim (Fuß-) Ballspiel. Was sonst noch alles geboten war, ist auf den Bildern zu sehen.

Nach einem gelungenen Vormittag ging es zurück nach Höllstein und in ein verlängertes Wochenende- ohne Hausaufgaben...

Schulfest

Nach langer Zeit konnte endlich wieder mal ein Schulfest gefeiert werden und die Resonanz war groß. Viele nutzten die Gelegenheit wieder einmal miteinander in zwanglosen Kontakt zu kommen und genossen die Atmosphäre auf unserem Schulhof.

Eröffnet wurde das Fest mit einer gelungenen Aufführung des Schulchors unter der Leitung von Gabi Tergau.

Erst seit 10 Wochen gab es den Chor wieder und in dieser kurzen Zeit hatte sie Beachttliches mit den KIndern erreicht. Es folgten eine mehrfach angbotene Zaubershow in der Pausenhalle - gelungen durchgeführt von Elias Tergau. Auf dem Schulhof gab es verschiedene Spielsationen der Lehreinnen und eine Wahrsagerin (A.Wertz).

Überreicht würde im Rahmen des Festes auch die Spende an den Helferkreis Ukraine in Steinen. 

Die musikalischen Beiträge der Musikschule und der Habos trugen zur sommerlich föhlichen Stimmung des Festes bei. Bis in den abend hinein saßen Kinder, Eltern und Lehrerinnen gemütlich beusammen und waren sich einig: Schön war's mal wieder!!

Schön war die Zeit...

mit Frau Calvin und den Erdmännchen. Umso schwerer fiel der Abschied, den das Ende dieses Schuljahres mit sich brachte. Verlassen die Viertklässler doch unsere Grundschule nach vier langen Jahren und gehen nun verschiedene Wege. Frau Calvin wird ebenfalls einen neuen Weg als Schulleiterin der Grundschule in Hausen  beginnen. Über 5 Jahre brachte sie ihr Wissen und die Fähigkeiten im Bereich Medien und Schulrecht an unserer Schule ein und war darüber hinaus engagierte und geschätzte Klassenlehrerin, zuletzt der Erdmännchen.Für ihre neue Aufgabe wünschen wir ihr alles Gute.

Aber es waren auch viele glückliche Gesichter zu sehen:  Kinder, die sich über gute Zeugnisse, Sport-  und Sozialpreise freuen durften. Lisa, die ihr FSJ an unserer Schule beendete und nun ins Berufsleben startet, und angsichts des Dankes von Kindern und Lehrerinnen strahlte. Die von den Kinder geliebte "Pasi", die gute Seele unserer Kernzeitbetreuung, die einen Riesenapplaus bekam.

Last but not least ging ein Dank an die Fördervereinsvorsitzenden und Elternbereitsvoristzenden und an unsere Sekretärin Frau Wagner für ihr großes Engagement an der Schule.

Grundschule Höllstein

Schulstr. 11
Tel. 07627/2274
Fax. 07627/970615

Kernzeit Tel 07627/ 924962