Berichte aus dem Schuljahr 2012 / 2013

Beeindruckende Verabschiedung der Rabenklasse

Völlig entspannt, wie es die liebevolle Klassenlehrerin, Doris Schack die letzten zwei Jahre vorgelebt hatte, verabschiedeten sich die Viertklässkler der Rabenklasse  von unserer Schule. Gestartet wurde -entgegen der sonstigen Gepflogenheiten- mit einem oppulenten Grillfest im Vorgarten der Hüsinger Festhalle. Dermaßen gestärkt, unterhielten die Kinder Ihre Eltern und Freunde mit einem bunten Strauß von Sketchen und Liedern: In Abwandlung des alemannischen Struwwelpeters  sah man nun Frau Schack und Frau Fetscher am zusammengebrochenen Pult - das Zappelphilipp-Syndrom scheint schon in der nächsten Generation angekommen zu sein....

Mit einem Reigen deutscher und französischer Lieder, mit Blumen und selbst gebastelten Dankeskärtchen bedankten sich die Kinder so herzlich , dass allen der Abschied noch schwerer fiel als ohnehin. Schulleiterin Susanne Kury verabschiedete an dieser Stelle auch die beiden Elternbeiräte Frau Katharina Felk und Frau Sonja Herrmann mit einem Blumenstrauß, die nach mehr als acht Jahren engagierter Elternarbeit nun die Schule verlassen. Die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Christine Lenz, hatte die Ehre, bei der feierlichen Ausgabe der Zeugnisse die Leistungspreise des Elternbeirats zu überreichen: Vier Kinder der Klasse konnten einen Preis für hervorragende Leistungen erzielen, sieben weitere erhielten eine Belobigung. Die Preistrager sind Liv Herrmann, Sophie Lehmann, Anna Wallner und Rica Zühlke. Mit einem Lob ausgezeichnet wurden Peter Felk, Paul Müller, Jannic Rümmele, Nico Weyers, Paula Gross, Leonie Heise und Sarah Lais. Mit Frau Jessica Fetscher am Klavier, die nun zum großen Bedauern aller Beteiligten  die Schule verlassen muss, verabschiedeten sich die Kinder mit dem Glasperlenspiel-Song : Es muss perfekt  sein ! Und perfekt " behütetet " waren die Kinder spätestens seit dem Landschulheimaufenthalt in Lenzkirch, wo das Mützen-Häkel-Fieber ausgebrochen war. Und gemäß dem Leitbild der "bewegten Schule", wurden die Gäste nicht sofort in den wohl verdienten Nachtschlaf entlassen, sondern diese hatten noch einige schweißtreibende Spiele zu bewältigen. Schlafen kann man ja noch genug in den Ferien!

Nochmals ein rauschendes Fest zum 30 jährigen Jumelage-Jubiläum

Herrliches Wetter und muntere Kinderkehlen, eine aufgestellte Musiklehrerin,ein begeistertes deutsch-französisches Publikum- Herz, was willst Du mehr?

Landschulheim in Lenzkirch

Eine letzte intensive Woche unserer Raben  mit Frau Schack, Frau Fetscher und Christian ! Die Bilder sprechen für sich....

Schulschachmeisterschaft 2013

Unter der Leitung von Eduard Prits , unserem Schachbetreuer im Rahmen des Jugendbegleiterprogramms fanden in den letzten Wochen die Ausscheidungsspiele zur Schachmeisterschaft statt. Noah Nann belegte dabei den ersten Platz, gefolgt von Eduard Prits jun.  Unsere Schachpartnerschaft  mit dem Brombacher Schachclub hat sich wieder einmal bewährt. Leider lag Eduard jun. schachmatt im Bett und konnte nicht mit aufs Bild.

Känguru der Mathematik- Meister

Seit vielen Jahren beteiligen wir uns am internationalen Wettbewerb Känguru der Mathematik, der jedes Frühjahr von der HU Berlin für knapp 900.000 mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland ausgeschrieben wird. Auch in diesem Jahr stellte sich über die Hälfte der Dritt-und Viertklässler der Herausforderung. Jannic Rümmele erzielte  einen 2. Preis mit 91 Punkten. Das bedeutet, er gehört zu den 20% der besten Matheschülern in Deutschland! Wie schwierig die Känguruaufgaben sind, zeigt sich daran, dass in Klasse 4 nur 14(!) von ca. 130.000 Schülern die höchste Punktzahl erreichten. Der größte Känguru-Sprung, nämlich immer 4 Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad in Folge richtig zu lösen, gelang Anna Wallner. Sie erhielt das Känguru-Shirt. und einen 3. Platz. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und ein Geschicklichkeitsspiel. Herzlichen Glückwunsch!!!!

Bundesjugendspiele 2013

Eine kleine Impression der Kategorien:

-Gut dabei

-Schon immer dabei

-zum letzten und zum ersten Mal dabei

WIR GRATULIEREN ! Hauptsache dabei sein - und sich bewegen.

 

Stadtlauf in Lörrach

Unsere sportlichen Kinder haben wieder einmal bewiesen, dass sie sich für Schule und Gesundheit einzusetzen wissen. Fast vollzählig konnten wir wieder beim Stadtlauf in Lörrach punkten.

Projekttage 2013: Meine Stärken leben

Im zweijährigen Turnus finden unsere Themen-Projekttage statt: Diesmal hieß es:Meine Stärken leben. Und was dabei unter der Regie von pfiffigen Lehrern und engagierten  Eltern zustande kam, war einfach stark! Hier einige bunte Impressionen:

Kindertheatertreffen im Grütt : Spaß pur

Endlich ist der Sommer da- und Smily lacht mit der Sonne um die Wette. Beim 11. Kindertheatetreffen ist unsere Schule in Folge nun  mit dabei: Diesmal mit Jessica Fetscher als Chorleiterin und Komponistin. Und wieder ein toller Erfolg für die Kinder und die Lehrerin!

Tinguely und Niki freuen sich über Zweitklässler

Schule im Museum-Museum als Schulstube: Mit viel Spaß und großem Interesse verfolgten die Zweitklässler unter der Leitung von Verena Seebacher-Herr und Elternbeiratsvorsitzender Christine Lenz die Führung im Basler Tnguely-Museum. Im anschließenden Workshop wurden rotierende Technik-Bilder hergestellt. Herr Tinguely hatte wohl einen entspannten Beruf gewählt-fast wie ewige Ferien....aber die kommen zum Glück auch gerade rechtzeitig!

Hebeltag wieder einmal auf dem Müsler

Hebels Geburtstag im Sonnenschein Die Pflege der alemannischen Sprache steht im Mittelpunkt beim alljährlichen Hebel-Tag , der seit vielen Generationen guter Brauch ist. Und so  wanderte  die gesamte Schule wieder  einmal gemeinsam hinauf nach Hüsingen zum Müsler, wo fleißige Eltern zusammen mit Hausmeister Yves D´Aujourdhui alles für den Festtag vorbereitet hatten. Sogar einen Geburtstagskuchen hatte Elternbeiratsvorsitzende Christine Lenz gebacken. Doch im Mittelpunkt standen die Präsentationen der einzelnen Klassen : Jede Lehrerin hatte mit den Schülern kleine Theaterszenen aus dem "Strubbelpeter" vorbereitet, natürlich auf Alemannisch! Da klangen die schlimmsten Dramen gleich viel harmloser: Un Minz un Maunz die Chatze.... Das herrliche Wetter entsprach  der Stimmung  . Die anwesenden Eltern hatten augenscheinlich ihre Freude an den Aufführungen.  Und auch Frau Klara Wöhrle, welche den Schulchor die letzten 25 Jahre geleitet hatte, ließ es sich trotz Ruhestand nicht nehmen, ihre hoffnungsvolle Nachfolgerin, Frau Jessica Fetscher, mit der Gitarre zu unterstützen. Jung und Alt schmetterten so aus voller Inbrunst:" Im Wiesetal, do schwätze mer s´breitschte Alemannisch..". Im Anschluss wurde gegrillt, gespielt und gelacht. Johann Peter hätte seine helle Freude gehabt!

Gesundes Edelfrühstück mit vielen Stern(ch)en..

Ja, unsere Viertklässler mit Frau Schack sind in jeder Hinsicht aufs Leben vorbereitet: Nicht nur durch Rechnen, Schreiben, Lesen bewegt man sich in der großen, weiten welt, die da draußen auf uns wartet.... 

Hänschen und Gretchen im Kletterwald

Impressionen von einem gelungenen Ausflug der dritten Klasse in den Klettergarten Lörrach. Zusammen mit drei sporlichen Lehrkräften machte sich der von der Grippewelle verschonte Rest von 14 Kindern auf in den Klettergarten. Da war die Freude offensichtlich groß, wie man auf den Fotos sehen kann...

Musik liegt in der Luft

Einen wunderbareb Musikgenuss boten die Kinder der Flöten-und Bläserklassen vor dicht gedrängtem Publikum  unter der sachkundigen Leitung von Frau Susanne Kagerer und Ingo Ganter. Danke!

Sicherheitstraining

Umgang mit Fremden und mit Freunden- nicht nur für die Schule, sondern vor allem für das Leben lernen wir. Herr Schneider von der Polizei in Lörrach zeigte eindrucksvoll und mit eindrücklichen Trainingsmodulen angereichert, wie sich Zweitklässler gegenüber Fremden verhalten sollen, bzw. Viertklässler mit Themen wie Diebstahl und Mobbing umzugehen lernen. Den beiden Vormittagen war ein äußerst informativer Elternabend vorangestellt, und Hausaufgaben boten nochmals die Gelegenheit, die Thematik im Elternhaus zu vertiefen. Toll gemacht, Herr Schneider, danke!

Klimaschutz zum Anfassen

Jeden Tag ein bisschen schlauer: Anna weiß jetzt, dass manches, was uns  Energie, liefert bald zur Neige geht. Schaut sie deshalb so traurig.? Auf jeden Fall hat sie verstanden, was Stefanie Witt von der FESA-Geschäftsstelle in Freiburg ihr erklärt hat.

Und dass  Klimaschutz etwas zum Anfassen ist, erfuhren auch die Viertklässler durch Carola Bick von der Badenova. Mit diesem Input scheint die Sonne wieder aufzugehen: wir können für den Klimaschutz aktiv werden! Hoffentlich entlassen wir unsere Kinder mit dem Vorsatz, dieses Wissen auchh umzusetzen!

Alles neu macht der Mai...

...das stimmt nicht ganz. Eigentlich war es nicht der Mai, sondern viele Helfer unter der Leitung von Schreinermeister Heiner Kropf und den Freiwilligen von der Fa. Novartis, unter der Leitung von Herrn Schneider, die uns ihre Arbeitskraft an diesem Tag zur Verfügung stellten. Und was da alles weggeschafft wurde, kann sich sehen lassen!  Mit von der Partie waren auch die 4 Schülerinnen und Schüler vom Girls-und Boys-Day , unser Allrounder Herr Mezger und -ganz wichtig: die Elternbeiratsvorsitzende Frau Lenz, die für das leibliche Wohl sorgte. Jetzt gilt es noch, das Häuschen künstlerisch zu gestalten, dann können wir unser HüKiWaZi (Hüsinger-Kinder-Wartezimmer) einweihen. Aber im Regen muss schon jetzt kein Kind mehr auf den Schulbus warten...

Welttag des Buches

Keinerlei Berührungsängste zeigte der Inhaber der Bücherei Waldemar Lutz in Lörrach beim Besuch unsrere Viertklässler anlässlich des Welttags des Buches. Munter recherchierten die Kinder im Firmencomputer, durchstöberten die Regale und lasen alles kurz und klein. Danke an Herrn Lutz, der dabei ganz entspannt blieb- und die Klassenlehrerin Frau Schack sowieso!

Science-Mobil zu Besuch

Material Genial : So lautetet das Motto der Wissenschaftsshow mit dem Science-Mobil. Rund 90 Kinder aus den dritten und vierten Klassen der Grundschule Weitenau und  Höllstein lauschten und schauten gespannt zu, wie Unsichtbares  sichtbar gemacht wurde, Kunststoffe wie der süße Brei überquollen oder Elekrtizität  die Haarspitzen zum stehen brachte. Natürlich kann bei einer Show nur das Interesse geweckt werden- und das war voll und ganz gelungen. Auch unsere Chemie-Expertin, Frau Doelle-Wichmann war dabei und wird das eine oder andere bestimmt noch einmal in den Experimentierstunden aufgreifen.

Antolin-Lese-Meisterinnen und Meister

Die fleißigsten Leserinnen und Leser der Schule wurden bei der Vollversammlung vom Osterhasen mit Überraschungseiern überrascht. Pro 300 Antolin-Punkten gab es ein Ei. Bei über 2000 Eier kam der flinke Hase ganz schön ins Schwitzen. Gut, wenn der gewiefte Leser die 300er-Reihe beherrscht - da kann einen kein Hase über den Löffel -  äh übers Ohr - hauen....

Ostern naht !

Einen Tag vor den Osterferien bekam der Osterhase ganz viele fleißige Helfer: beim Osterbasteln in den Klassen 1 und 2 ging es kunterbunt zu- ein Kontrastprogramm zum tristen Wetter. 

Bewegte Schule im Zeichen des Sports

Wieder einmal wurden 16 Viertklässler geehrt, die in Kooperation mit unserem Sportpartner, dem TUS Höllstein das Sportabzeichen geschafft haben. Für so viel lohnenden Input von Seiten der Lehrerinnen und besonders Herrn Peter Wallner vom TUS Höllstein bedanken wir uns und gratulieren den sportlichen Kids ganz herzlich. Hoffentlich hält die Sportbegeisterung über die Grundschulzeit hinaus an ! Schließlich haben manche 60- jährige eine ganze Sammelmappe voller Urkunden.

An Tagen wie diesen...

...weiß man, dass es toll ist, gemeinsam etwas Perfektes auf die Beine zu stellen...

Wieder wurden von Eltern und Lehrern keine Mühen gescheut, um die Fasnacht für unsere Kinder zu einem Super-Erlebnis zu machen. Wochenlang hatten sich die Kinder auf ihre Disco-Tänze vorbereitet, gut organisiert von den Viertklässlern. Und hilfreiche Eltern waren  auch zur Stelle, um umfangreiche Aufbauten, Luftballonspiele, Schminkecken und Bewirtungen zu unterstützen. Ach ja, wir lieben Tage wie diese ! 

Lesepaten in Aktion

Kopf hoch auf dem Hochkopf

Wintersporttag mit allen gemeinsam! Ein Abenteuer in Nebel und Schnee,  aber zumindest  mit viel Proviant. Und unsere lieben Kleinen wurden immer munterer... Wir sind eben eine coole Schule, der so ein bisschen Kälte nichts ausmacht- und wir haben umsichtige Väter und Mütter, die wirklich auf alle Eventualitäten gefasst sind. Toll! Danke!

Theaterfahrt nach Freiburg

Unser Schulweg soll sicherer werden

In diesem Schuljahr hat sich eine Arbeitsgruppe "Sichere (Schul)Wege in Höllstein" gebildet, bestehend aus GR und Polizeivertreter Rudi Steck, interessierten Eltern und Schulvertretern, sowie Herrn Bauamtsleiter Thurn. Die Schirmherrschaft obliegt Herrn BM Rainer König.

Ein Fragebogen wurde bereits erstellt und an die Eltern von Schul-und Kindergartenkindern ausgegeben. 

 

Herr Österlin von der Polizei übt mit den Erstklässlern das sichere Überqueren der gefährlichen Straße. Was aber, wenn es dunkel ist und nur ein einzelnes Kind diese unübsichtliche Kreuzung bewältigen muss? Und wenn dann kein "Freund und Helfer" zur Stelle ist?

Vollversammlung im Januar

Der Schülerrat informierte über die anstehenden Aufgaben: Die Fasnachtsdisco wird geplant! Ab sofort kann man sich bei den Viertklässlern mit eigenen Programmpunkten anmelden! Wichtig dabei ist: Scherzmeldungen sind nicht zugelassen  und werden mit mindestens einer Stunde Salzstängeli-Essensfolter in der Chipsbar geahndet!

Ein weiterer Punkt war die Bitte von Kim, dass man nach dem Toilettenbesuch spülen soll. Recht hat sie!

Und Georg aus der ersten Klasse  wurde von der Vorstellung des Toilettenrauschens zu einem Frühlings-Rosen-Gedicht inspiriert, das er virtuos vortrug. Danke! Wir freuen uns auf die rauschenden Rosen!

 

Frohes Fest!

Kein Wunder, dass es in diesem Jahr eine solch warme Weihnacht gibt: Die Wärme, die unsere Kinder bei der Feier in der evangelischen Kirche verbreitet hatten, strahlt wohl noch tage-wenn nicht wochenlang aus!

 

Papageienklasse

Klasse 1 beim allerersten Auftritt in der Schule

Und wenn nun die Lehrerin in Ohnmacht fällt?...

Wir wissen nicht, warum es Frau Seebacher-Herr umgehauen hat. Aber die Kinder wissen, wie man Erste Hilfe leistet. Zum wiederholten Mal schulte das Jugend-Rotkreuz unter Leitung von Lauras Papa alle Klassen. Ein großer Spaß, der jedoch, wenn es ernst wird, sehr hilfreich sein kann. DANKE!

 

Rettet die Lehrerin!

Weihnachtssingen für die Klassenkasse

 

Eine Spende für den Sommer...

Bei Eiseskälte sangen die Drittklässler sich selbst und die Herzen der Passanten vor dem Lörracher Migros warm. Man muss eben schon früh ans Schullandheim denken...

Wieder beinahe ein Jahr vorbei...

Backen,Pralinenwerkstatt, Basteln, Musizieren, weihnachtliche Schnitzeljagd im Wald...

 

Frau Fetschers Musik-Stüble

Auf diese Aktivitäten, die von fleißigen und engagierten Eltern und ehemaligen Lehrerinnen unterstützt werden, freuen sich die Kinder das ganze Jahr. 

Schön ist das soziale Miteinander in jahrgangsgemischten Gruppen. Und dass man seinLieblingsthema an diesem Morgen selbst bestimmen kann, ist auch nicht schlecht. Danke an alle, die dazu beigetragen haben!

Engele meets Bengele..

Wasser ist nicht nur zum Waschen da ...

...auch zum Experimentieren eignet es sich vorzüglich. Erstaunlich, was Frau Dölle-Wichmann, unsere Lehrbeauftragte für naturwissenschaftliche Versuche alles mit diesem Element an Entdeckungen möglich macht.

 

Schaumschlägereien

Feiern im Advent

Einen gemütlichen Adventsnachmittag erlebte die 2.Klasse mit frau Seebacher und Frau Fetscher . Die Kinder boten ihren Eltern ein buntes Programm. Im Gegenzug verwöhnten diese Klein und Groß mit weihnachtlichen Leckereien in heimeliger Atmosphäre.

 

Heimelige Schulstube
Verdiente Elternsprecherinnen !

Bewegung hilft immer...

...sei es, um kalorienreiche Weihnachtsbrötle zu verarbeiten, sei es um seine Koordination zu verbessern, Selbstdisziplin zu üben oder nicht zuletzt um sich gegen Angreifer im Notfall verteidigen zu können. Wieder hatte Herr König von der Karateschule für unsere Schüler einen Schnuppertag angeboten. Sportunterricht einmal anders!

 

coole Karateschule

Mathe-Adventskalender

Wie in jedem Jahr gibt es morgens im Advent für alle Klassen eine knifflige Mathe-Aufgabe zu lösen - Glücksgefühle durch Erfolge statt durch Süßigkeiten ! Die gibt es nach erfolgreichem Abschluss jedoch auch - wenn man das Känguru Lösungswort nach den Weihnachtsferien kennt! Und im April folgt dann der große Wettbewerb "Känguru der Mathematik" . Nach soviel Gehirn-Jogging ist das dann ein kleiner Spaziergang...

 

Kleine grauen Zellen werden wach..

Lustig, lustig, trallalala...

Kommt er oder kommt er nicht? Gibt es ihn überhaupt, und wenn ja, kann man ihn anhand seiner Schuhe entlarven?

Wenn er aber da ist, der Nikolaus, ist man doch ganz schön kribbelig.

Gut, dass der gute Mann auch noch Grättimänner für alle mitgebracht hat, sonst wüsste man hinterher gar nicht mehr, ob es nur ein Traum war....

 

Nicki Necki...Rudi Stecki...

Und weil wir nicht wissen, wohin wir das Dankeschön für all die Geschenke schicken sollen, sagen wir eben dem guten Rentier Rudolf und seinen Begleitern: DANKESCHÖN !

Kultur und Kommerz...

Wer mit seinen Spielsachen genug gespielt und alle Bücher daheim bereits gelesen hat, bringt diese zum Flohmarkt in die Schule. Dort üben sich kleine und große Verkäufer und Käufer im Verhandeln und Handeln. Die fleißigen Vorständler des Fördervereins und unser tatkräftiger Elternbeirat sorgten sich derweil um die von backerprobten Eltern lecker bestückte Kaffee-Bar.

 

Rutsch ä bizzeli...
Gute Geschäfte gemacht?

Gesund und fröhlich

Gesundes Frühstück mit beinahe 100 Personen - wenn alle schnippeln, ein paar engagierte Mütter sich einbringen, eine pensionierte Lehrerin aus dem Off auftaucht, dann herrscht einfach gute Stimmung. Und die ist für die Gesundheit mindestens genau so wichtig wie die anschließende Verdauungsbewegung. Wobei das Letztere buchstäblich ins Regenwasser fiel. Aber die Slackline war auch im Regen für einige Kinder attraktiv . Und den Rest holen wir bei der nächsten Gelegnheit nach.Versprochen!

 

Das Rätsel um den goldenen Zauberstempel

Das Referendariat mit den vielfältigen Herausforderungen zu bewältigen, daneben noch mal geschwind ein ganzes Musical komponieren und mit der Klasse einzustudieren, dabei immer fröhlich sein und den täglichen Unterricht auch noch mit Bravour meistern, dieses Wunderwerk hat einen Namen: Jessica Fetscher ! Bei der Kinderbuchmesse in Lörrach zogen die Drittklässler mit dem Stück über die alltäglichen Freuden und Leiden eines Schülers, über Eifersucht und Hilfsbereitschaft und der Einsicht, dass es gemeinsam besser geht, einen vollbesetzten Saal in ihren Bann. Welch eine Leistung! Und wer die Matinee verschlafen hat, kann es sich am Donnerstag bei der Steinen-Wette in der Wiesentalhalle nochmals anschauen.

 

wir sind die coole Zauberschule...

Fahrradprüfung gestemmt!

Alle Viertklässler haben die Fahrradprüfung unter den strengen Augen der Verkehrspolizisten bestanden und dabei extrem wenige Fehlerpunkte eingefahren. Ein Lob den Schülern und ihrer Lehrerin Frau Schack !

 

Keiner ist durchgefallen!

Papageien-Malwettbewerb

In eine glänzende künstlerische Zukunft blickt Robin aus der ersten Klasse. Denn er ist der mit Spannung erwartete Sieger des diesjährigen Papageien-Malwettbewerbs. Sein Kunstwerk wird nun als Logo die Klasse durch die Schulzeit begleiten. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auf dem Weg in die Künstlerkarriere

Alle Schüler und Lehrer hatten ihre Wertung abgegeben- nur das Siegerbild ist verdeckt. Ihr findet es unter der Rubrik "Schüler" auf dieser Webseite

Die Qual der Wahl...

Frederick-Tag

In Kooperation mit der Bücherei Steinen beschäftigte sich die Rabenklasse von Frau Schack mit den Wasser-Stationen, die die Bücherei-Mitarbeiterinnen unter Leitung von Frau Ermer mitgebracht hatten. Lesen und Verstehen pur war angesagt. Unsere Kleinsten durften sich derweil beim Bilderbuch-Kino entspannen. Dazu gab es jeden Tag intensives Antolin-Training aller Kinder.

 

Lesewettbewerb 2012

Unsere besten Leser mussten sich auch in diesem Jahr wieder einer strengen Jury stellen. Als Fremdtext war dieses Mal das "Traumfresserchen" von Michael Ende vorgegeben. Den eigenen Text, sowie die obligatorische Buchvorstellung konnten die Kinder in der Schule und daheim vorbereiten und üben.

 

Schulsiegerinnen wurden Sophie Lehmann, dicht gefolgt von Anna Wallner. Der dritte Platz blieb mit Nina in der Wallner-Familie. Die übrigen Teilnehmer teilten sich den vierten Platz. Nächstes Jahr gibt es wieder eine Chance!

Erste Erfolge der Schach-AG

Unsere Jugendbegleiter-Schachgruppe unter der kompetenten Leitung von Herrn Eduard Prits konnte beim Jugend-Grand-Prix Schachturnier am Wochende in Brombach erste Erfolge verbuchen. 60 Kinder maßen sich in dieser anspruchsvollen Disziplin. Und Paul Müller belegte in seiner Altersklasse bereits einen beachtlichen 6. Platz. Weiter so, Jungs !

 

Herr Prits hält seine Jungs in Schach

Spinnen im TRUZ

Nein, nicht was Du jetzt denkst....Kein Schüler aus der dritten Klasse von Frau Rießle -Eisl hat gesponnen an dem Tag, als der lehrreiche Ausflug ins TRUZ nach Weil stattfand. Intensiv beschäftigten sich die Schüler mit Spinnentieren. Wie nützlich und kunstfertig diese sind, haben manche vorher nicht gewusst. Man schlage auch mal bei J.P. Hebel und seinem Gedicht vom Spinnlein nach !

 

Spannende Spinnen-Stunde

Lehrerausflug Baumkronenweg Waldkirch

Dieses Jahr spielte uns das Wetter aber ganz schön übel mit....

 

...da würde man am liebsten auf der Sau fort...

Die Sau ließ sich aber nur ungern in Richtung Fortbewegung überreden...

 

...dann eben- wie gewohnt- hoch hinaus..

...dann eben- wie gewohnt- hoch hinaus..Wer dann noch das Abenteuer des gemeinsamen Abrutschens heil hinter sich gebracht hat, der weiß, dass er sich auch für den Rest des Schuljahres auf die anderen verlassen kann!

25 Jahre - zwei Leben

Ein freudiges Ereignis galt es zu feiern. Unsere Kollegin Angela Rießle-Eisl wurde vom Kollegium für ihren 25jährigen Einsatz mit großer Empathie geehrt. Just zu diesem Zeitpunkt erblickte unsere hoffnungsvolle Junglehrerin Jessica Fetscher das Licht der Welt.Heute arbeiten beide Seit an Seit.Unter den Fittichen ihrer engagierten und erfahrenen Mentorin startet sie nun schwungvoll ins Berufsleben. Angesichts eines stetig steigenden Rentenalters feiern die beiden vielleicht in 25 Jahren ein gemeinsames Jubiläum?...

 

Wer ist hier die Junglehrerin? Wer die Jubilarin?
Auch die Bärenklasse brummte und flötete muntere Lieder..

Willkommen in der Zirkusschule!

Wenn unsere Viertklässler so flott weiterlernen, haben wir das Schulprogramm im Februar abgearbeitet und können dann in die großen Ferien starten, meinte Frau Kury augenzwinkernd. Denn was die Schüler von Frau Schack bereits am dritten Schultag bühnenreif vorführten, fand den Beifall aller erwartungsvollen Schulanfänger, Eltern und Verwandten. Und auch die Kindergartenkinder waren wieder angetreten, um ihre Freunde mit einem putzigen Lied in die Schule zu verabschieden.

 

Die Clowns wollen lesen lernen...was nun?

Starten wir mal mit einer Schultüten-Akrobatik!

Aktuelle Informationen

Grundschule Höllstein

Schulstr. 11
Tel. 07627/2274
Fax. 07627/970615

Kernzeit Tel 07627/ 924962